SAAC Top Banner

SAACnd Step 3,5-Tages-Camp

In den 3,5 Camptagen soll bereits vorhandenes Wissen aufgefrischt und erweitert werden, Touren gemeinsam geplant und Verhaltensstrategien entwickelt werden. Die kleinen Gruppen mit je einem Bergführer werden sowohl abseits der Pisten des Wintersportgebietes, als auch in unerschlossenem hochalpinem Gelände unterwegs sein. Wichtig ist dabei, das Gelände zu beobachten, Gefahrenzeichen zu erkennen und richtig interpretieren zu lernen. Die Gruppe soll selbst Entscheidungen treffen. Der Bergführer hilft dabei mit fachlichen Tipps, versucht Fehler und klassische Irrtümer aufzudecken und dient als Notbremse. Abends werden Touren besprochen, der Tag reflektiert und die nächste Route vorbereitet. 


Inhalte:
Strategien zum lawinensicheren Verhalten, Gefahrenzeichen im alpinen Gelände, Einschätzung des Geländes mit Hilfe von verfügbaren Infos (Lawinenlagebericht, Liftpersonal, Beobachtungen, Panoramakarten), Verschüttetensuche, behelfsmäßige Bergrettung, Freeriden


Gruppengröße: max. 7 Personen pro Bergführer (Die Camps finden erst ab 4 Personen statt.)


Anforderungen an die Teilnehmer:
Kondition für mind. 2-stündige Aufstiege inkl. Rucksack und anschließender Geländeabfahrt, sicheres und möglichst sturzfreies Fahren mit Ski oder Snowboard im Gelände bei unterschiedlichen Schneearten, geübter Umgang mit der eigenen bzw. geliehenen Ausrüstung, Aufstiegshilfen (Tourenausrüstung, Schneeschuhe, etc.)

 

Photocredit: Thomas Wolf / 17-18 / Kühtai