SAAC Top Banner

Klettern im Naturpark Karwendel – naturverträglich!

Klettern – egal ob Alpin oder Sportklettern – ist im Karwendel in unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden möglich. Mit zahlreichen Klettergärten und Mehrseillängentouren bietet das Karwendel Klettervergnügen pur, für Profis wie für Familien ist hier gleichermaßen etwas dabei!

 

Lange Klettertradition

Egal ob Alpin oder Sportklettern – das Karwendel zählt schon seit mehr als 100 Jahren zu den beliebtesten Revieren zum Klettern bei bayerischen und tirolerischen Kletterfexen. An den Felsfluchten der Laliderer Wände oder an den Nordwänden der Speckkarspitze wurde schon vor langer Zeit Klettergeschichte geschrieben. Nicht alle dieser alten Linien würde man heute als lohnend bezeichnen, doch bietet das Karwendel eine riesige Auswahl an Klettertouren in den verschiedensten Spielarten und Schwierigkeiten.


Naturverträgliches Klettern – warum?

In Hinblick auf viele seltene und geschützte Pflanzen- und Tierarten, die die Felsen als Lebensraum nutzen, ist das Klettern im Naturpark nicht als selbstverständlich anzusehen. Besonders störempfindliche Felsbewohner während der Brutzeit sind beispielsweise der Uhu und der Wanderfalke. Um sie in dieser Phase nicht zu stören, können zeitlich befristete Felssperrungen vereinbart werden – wir bitten diese zu beachten.

Dein Beitrag als „Gast in den Felsen“

Damit das Klettern in Naturpark auch langfristig möglich ist, sollten sich bitte alle Kletterer und Kletterinnen an einige Regeln halten.


Finde deine passende Tour und mehr Infos.


 

Fotocredit: Bild 1: Lanzanasto 
                    Bild 2: S. Pilloni
                    Bild 3: T. Margreiter